VereinZiegenZüchterProdukteImpressum

Kardenband und Wolle

Kaschmirziegen werden wegen der feinen Wolle gezüchtet. Zum ersten Mal und als echte Rarität wurde auf dem Markt Kaschmir von Kaschmirziegen aus dem Toggenburg angeboten. Der Cashmere-Garden hatte Kardenband für Spinnerinnen und fertig versponnenes Strickgarn in seinem Angebot.  

Da heimisches Kaschmir vorderhand noch rar bleibt, müssen SpinnerInnen und StrickerInnen Kaschmirwolle aus anderen Ländern, meistens Indien oder China (die graue Kone auf dem Foto) beziehen. 

 

 

Schals aus der Region Ladakh und Kaschmir

Walter Klemm, Wasseringenieur der für die FAO und Weltbank oft in der Region Ladakh und im Gebiet des Pamir unterwegs war, hat Schals von seinen Reisen mitgebracht, die von den Changpa-Nomaden aus Wolle ihrer Kaschmirziegen gemacht wurden. Die Wolle dieser Schals ist von allerbester Qualität.

Walter hat nicht nur die Schals, sondern auch Fotos und Informationsmaterial mitgebracht. Er ist ein spannender Erzähler und weiss viel zu berichten.

 

 

 

 

 

Céline hat von ihrer zurzeit in Indien lebenden Schwester sehr feine, handgewobene Wollschals aus Kashmir erhalten.

 

Felle, Leder, Pergament und Horn

Die Felle von Kaschmirziegen sind weich und kuschelig, besonders wenn sie von jungen Tieren stammen. 

Ziegenleder wie auch die Felle von Kaschmirziegen können genauso wie jene von anderen Ziegen für vielerlei Produkte verwendet werden, zum Beispiel für Taschen, Handschuhe, Mützen, Gürtel und Kleider.

Seife, Shampoo und Lotion

Nicht Esels- sondern Kaschmirziegenmilch ist die wichtigste Ingredienz der kosmetischen Produkte die Somea herstellt und der Tierpark anbietet. Die Seifen in Form kleiner Ziegen sind herzlige Mitbringsel.

Milch, Käse, Würste und Mostbröckli

Andrea, die den Hof von Stephan nach den Demeter-Grundsätzen bewirtschaftet, hat eine abgeschlossene Ausbildung als Käserin gemacht. Sie sucht das Besondere und hat lange getüftelt, bis sie aus der von ihr selbst gemolkenen Milch der Kaschmirziegen feine Kaschmirziegenmilch-Käsesorten hervorgebracht hat. Der Frischkäse mit etwas Olivenöl und Kräuter schmeckt hervorragend und der Hartkäse ist eine absolute Rarität.

Andrea liegt viel daran gesunde Produkte herzustellen. So sind die Würste und Mostbröckli ohne Pökelsalz und E-Stoffe hergestellt. Die Besucher konnten sich vom feinen Geschmack selbst überzeugen. Zu den Versucherlis hat sie selbstgebackenes Brot mit ganz wenig Salz angeboten, damit das Brot den Geschmack der Käse und Würste nicht übertönt.